1 of 33
Nelson family
Dr. Russell M. Nelson during an operation.

Read in English  |  Leer en español  |  Leia em Portugus  |  

SALT LAKE CITY, UT/USA -- So schnell wie das Blut in das rechte Atrium des stillgelegten Herzens des damaligen Präsidenten Spencer W. Kimball hineinfließt wird es durch ein Röhrchen in eine neben dem OP-Tisch stehende Maschine hineingepumpt.

Hr. Dr. Russell M. Nelson blickt prüfend in die Brusthöhle hinunter. Der Raum riecht nach geätzten Blutgefäßen und Arterien. Unlängst zuvor was solches undenkbar. Als er das Medizinstudium damals begann, galt das Operieren an einem lebenden Herzen als Mediziner-Sünde.

Das in die Maschine einfließende Blut war nach seiner Reise durch seinen Körper wieder in Präsident Kimballs Herz zurücktransportiert worden. Die Maschine übernimmt die Funktionen des Herzen und der Lungen. Ein Oxygenator trägt Kohlendioxid ab und versorgt mit Sauerstoff. Dann wird das Blut von der Herz-Lungen-Maschine in die Aorta transportiert, wodurch es dann sowohl an das Gehirn wie seine Finger und Zehen weiter zirkuliert wird.

Dies ist ein Herz-Bypass im Jahre 1972. Hr. Dr. Nelson is einer der Pioniere dieser Operation. Seine Beiträge waren ausschlaggebend für die Entwicklung der Herz-Lungen-Maschine, die Präsidenten Kimball im Moment am leben hält.

Late LDS Church President Spencer W. Kimball speaks with Elder Russell M. Nelson, who performed life-saving open-heart surgery on President Kimball and now has followed in his footsteps to become president of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints. | Nelson family

Doch handelt es sich bei dieser Operation um eine besondere Gefährlichkeit. Er hat diesen Führer der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage vor dem extrem hohen Risiko gewarnt. Es hat zuvor noch niemand versucht, das Herz eines Siebenundsiebzigjährigen zum Stillstand zu bringen und zwei verschiedene Probleme zu reparieren.

Präsident Kimball hatte sich anfangs mit dem Sterben abgefunden. Doch der Grund warum er nun auf dem OP-Tisch liegt mit den Hr. Dr. Nelsons Händen in der Brust hängt ganz und gar mit der immensen Selbstdisziplin, dem chirurgischen Geschick von Weltrang, dem Gottesglauben, der angeborenen Neugier und der Kreativität des Arztes zusammen.

Der Fall legt sowohl die Treue der beiden Männer gegenüber Jesus Christus als auch ihre Liebe zur Kirche und deren Führer dar. Sie ist eine Kirche, die beide eines Tages führen würden.

Ein lebhafter Präsident

Es schließt sich eine vor kurzem stattgefundenen wöchentlichen Sitzung des Kollegiums der Zwölf Aposteln in dem oberen Raum des Salt Lake City Tempels. Elder M. Russell Ballard - 89 Jahre alt - humpelt (seine Formulierung) mit seinen beiden Knieersätzen zum Fahrstuhl hin. Andere schließen sich ihn.

Präsident Russell M. Nelson - 93 Jahre alt - läuft frisch zur Treppe hin. Während sie anfangen, die Wendeltreppe in der nordwestlichen Ecken des Tempels hinabzugehen, setzt sich Elder Dallin H. Oaks, ein flinker Fünfundachtzigjähriger, vor, mit seinem Freund und Kollegiumspräsidenten mitzuhalten. Das schafft er nicht.

A family photo of President Russell M. Nelson on a swing. | Family photo

“Ich stütze mich zum Balancieren auf das Geländer,” sagt Elder Oaks, “und ich hüpfe entlang so gut wie ich es kann, doch es fällt immer auf, dass er sich schnell auf dieser Treppe bewegt als ich es kann. Das ist eine persönliche wöchentliche Beobachtung seiner Flinkheit und körperlichen Lebenskraft.”

Elder Jeffrey R. Holland sagt, dass auch die anderen Kollegiumsmitglieder sich den Kopf verwundert darüber schütteln, wie Präsident Nelson die Treppe hinauf geht: zwei auf einmal.

“Präsident Nelson behauptet, er sei 93 Jahre alt,” sagt Sheri Dew, eine Freundin der Familie, die als stellvertretende Vorsitzende von Deseret Management Corp. die Deseret News leitet. “Ich habe ihm oft gefragt, ‘Stimmt das, doch? Ich würde gerne mal deine Geburtsurkunde sehen.’”

Fünfundvierzig Jahre nachdem er an Präsidenten Kimball operierierte, wurde Präsident Nelson zum 17. Präsidenten in der Geschichte der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, so wie es die Kirchenführer am Dienstag bekannt machten. Er ist der Nachfolger des Präsidenten Thomas S. Monson, der am 2. Januar verstorben ist.

Obwohl der Mann schon mehrere Male glaubte, sein Flugzeug wäre kurz davor, abzustürzen, und während eines Einbruchs in das Missionsheim in Mosambik angegriffen wurde, macht sich kaum jemand Sorgen um seine Gesundheit.

Die meisten sind mit Elder Oaks einig. Sie trachten danach, mit ihm mitzuhalten.

Glaube und Treue

Vor Jahren versuchte einst Elder Oaks Präsidenten Nelson von Utah wegzulocken. Er war 1965 Juraprofessor auf der University of Chicago, als die Universität Präsidenten Nelson ein außerordentliches Gehaltspaket anbot. Dementsprechend wäre es eine Gehaltserhöhung, mit einem Forschungslabor, Betreuerstab und die Bezahlung aller Studiengebühren für seine damals neun Kinder auf den Universitäten ihrer Wahl.

Elder Dallin H. Oaks answers questions at his office in the Church Administration Building in Salt Lake City on Wednesday, Jan. 10, 2018. | Kristin Murphy, Deseret News

Dallin und June Oaks empfingen Russell und Dantzel Nelson bei sich zu Hause in Chicago.

“Ich war von seiner Gegenwart beeindruckt”, so Elder Oaks, “und von seiner Frau, Dantzel, entzückt. Sie und June sind sehr gut miteinander ausgekommen. Es waren ein paar sehr angenehme Stunden zusammen. Ich spielte die Rolle eines Advokaten, wozu ich professionell ausgebildet worden bin.”

Das Ehepaar Nelson waren von dem Angebot geblendet, aber als er nach Salt Lake City zurückgekehrt ist, bat er den Präsidenten der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage David O. McKay um seinen Rat. Präsident McKay bereit ihn seine neun Töchter nicht nach Chicago zu nehmen.

Also tat er es nicht.

“Unser Glaube war sehr fest,” schrieb er. “Wir hatten das Vorrecht, eine prophetische Äußerung empfangen zu haben, und wir würden gänzlich gehorsam sein.”

Elder Holland sagt, dass der Glaube in Verbindung mit seinen Fähigkeiten als Chirurg und Lehrer eine “ziemlich hervorragende Zusammenstellung” machten.

“Was die Suche nach Rat bei den Brüdern angeht, wer hat seinen Worten Taten folgen lassen bezüglich wer ein Prophet ist?”, fragt Elder Holland. “Wenn wir um ihre Meinung bitten, sind wir bereitwillig, sie anzunehmen? In meinen Augen ist das eine ausgezeichnete Eigenschaft. Ich habe sie mehrmals in der kindlichen Demut und Einfalt von Russell Nelsons Glauben gesehen. ... Er ist derart demütig, er ist derart kindlich auf jedem Niveau und bei nahezu jeder anderen menschlichen Beziehung, in der ich ihn gesehen habe. Er ist gerade so pur. Er ist gerade so einfältig bei seinem Glauben.”

Folgt dem Propheten

Diese Entscheidung ermögliche es Präsidenten Nelson sieben Jahre später in diesem Operationssaal mit Präsidenten Kimball sein. Es riecht, als hätte ein Zahnarzt einen Bohrer bei einer Wurzelkanalbehandlung benutzt. Wenige Minute zuvor benutzte Hr. Dr. Nelson eine Säge, um Präsidenten Kimball das Brustbein in der Mitte zu spalten.

Dr. Russell M. Nelson holds a model of the human heart. | Nelson family

Klassische Musik spielt leise. Hr. Dr. Nelson trägt grüne OP-Kleidung und eine weiße Operationshaube während er angestrengt auf das überforderte Herz des Präsidenten Kimball hinaufschaut. Er muss die beschädigte Aortenklappe mit einer Prothese ersetzen. Darauf wird er eine Koronararterien-Bypass-Chirurgie versuchen.

Niemand zu der Zeit hat Erfahrung damit, beide Operationen an einem siebenundsiebzigjährigen Patienten durchzuführen - darüber hat er Präsidenten Kimball informiert. Die Operation würde “extrem hohes Risiko bergen.” Erschöpft sagte Präsident Kimball, der damalige Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel, er sei zum Sterben bereit. In dem Moment sprang Präsident Harold B. Lee auf und schlug auf den Tisch mit der Faust.

“Spencer, du bist berufen! Du sollst nicht sterben!” sagt Präsident Lee. “Du sollst alles Nötige unternehmen, um für dich zu sorgen und weiterzuleben.”

Präsident Kimballs Entscheidung glich der Präsident Nelsons hinsichtlich des Umzugs nach Chicago. Er stimmte sofort dem Mann zu, den er als Propheten verehrte.

“Diese bedeutsame Entscheidung, welche die Geschichte der Kirche gestaltete, beruhte nicht auf ärztlicher Empfehlung,” sagte Präsident Nelson. “Sie beruhte grundsätzlich auf dem Wunsch eines Apostels des Herrn dem Rat seiner Kirchenführer zu gehorchen. Sie beruhte auf der inspirierte Anweisung der Ersten Präsidentschaft der Kirche in Beantwortung von seinem Gesuch.”

Glaube und Stärke

Präsident Nelson benutzt immer noch seine Schneefräse, um den Schnee von den Gehwegen und Einfahrten seiner Nachbarn zu räumen. Nachdem die Müllabfuhr jede Woche durch die Nachbarschaft fährt, läuft er die Straße auf und ab, um die Mülltonnen aller vom Straßenrand wieder zu ihren Häusern zu tragen.

“Er ist eine Katze auf dem heißen Blechdach,” sagt sein Sohn, Russell Jr.

Familie und Freunde meinen, er genieße großartige Erbanlagen, aber er hält sich gesund, indem er stets aktiv bleibt. In erster Linie läuft er oft und er läuft zwar schnell. Montags haben Kirchenführer wegen ihres kirchlichen Dienstes fast jedes Wochenende frei, darum ist er häufigerweise montags von 10.00 bis 15.00 oder sogar 15.30 Uhr beim Skifahren - oft 10, 12 oder 15 Skipisten fährt er. Wenn Russell Jr. vorschlägt, zu Mittag zu essen, erklärt er ihm, es ist ein schöner Tag, und er fährt weiter.

Er hat eine Theorie hinsichtlich seiner Ausdauer. Stunde um Stunde in Operationssäle zu stehen hat eine gewisse Art Stärke aufgebaut.

Seine Stärke trat 2007 hervor, als sein alternder langjähriger Freund und Kollege vom Kollegium der Zwölf Apostel, der verstorbene Elder Joseph B. Wirthlin, begann, während einer weltweit übertragenen Ansprache auf der Generalkonferenz zu zittern und an Kraft zu verlieren. Präsident Nelson lief auf ihn zu, zog ihm den Gürtel hoch, brachte ihn ins Gleichgewicht und trug die nächsten fünf Minuten sein Gewicht in einer Hand.

Sie ist auch ersichtlich bei Angelausflügen in Kathikan, Alaska.

President Russell M. Nelson fishing. | Family photo

“We halten an und angeln nach Heilbutt auf dem Meeresboden,” sagte Elder Mervyn B. Arnold, ein Generalautorität-Siebziger. “Wenn man einen großen Heilbutt vom Meeresboden aufzieht, ist es so, als würde man einen LKW-Reifen aus Zement hochziehen. Er hat es einfach aufgezogen. He bat mich nicht um Hilfe. Er ist lebhaft, er regt sich darüber auf und er lächelt die ganze Zeit.”

Angeln fängt um 7.00 Uhr und dauert bis spät am Nachmittage, doch nach jedem langen, körperlich anstrengenden Tag im Juli 2016 fragte Präsident Nelson Elder Arnold irgendeine Formulierung wie, “Na, was würden Sie heute noch unternehmen?” An einem Tag ging sie, um Bären auf dem Binnenland des Gebietes in den Lachs-Laichgründen beim Fischen zuzusehen.

“Er ist ein einzigartiger Mensch,” sagt Elder Gregory A. Schwitzer, Arzt und Generalautorität-Siebziger, der bis vor kurzem die Gesundheit der 70.000 Missionare der Kirche beaufsichtigte.

Präsident Nelson trauert darum, wenn er “göttlich geschaffene Körper bei leichtsinniger Benutzung” beobachtet. Er glaubt leichtsinnige Benutzung oder Misshandlung beeinträchtigt die Fähigkeit des Körpers, sich selbst zu heilen.

“Wenn wir gut auf sie aufpassen, wird unser Körper eine lange Zeit ausharren.” sagt er.

Widerstand im Verzug

Irgendwann im letzten Jahr ohne formelle Ankündigung überschritt die Mitgliederzahl der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage laut der offiziellen Website der Kirche 16 Millionen. Das ist ein Anstieg von 5,6 Millionen, seitdem Elder Nelson im April 1984 zum Apostel ordiniert wurde.

Trotz der Zunahmen stößt die Kirche gegen aufgeschlagenen Widerstand wegen einiger ihrer Lehren und Richtlinien, die eine ewige Perspektive beibehalten. Präsident Nelson zog Kritik auf sich von LGBT-Aktivisten, nachdem die Kirche eine der grundlegenden Lehren der Kirche bestätigte, nämlich dass ewige Familien auf der Ehe zwischen einem Mann und einer Frau beruhen, und dazu klargestellt hat, dass Mitglieder, die eine gleichgeschlechtliche Ehe eingehen, vom Glauben abgefallen sind. Zwei Monate später im Januar 2016 erklärte Präsident Nelson, dass diese Klarstellung der Richtlinien von Gott offenbart wurde.

“Es gibt vieles um dieses Werk und diese Funktion, das einem keinen Beliebtheitswettbewerb gewinnen wird,” erzählte Elder Holland. “Sprechen Sie mit Jeremiah, hören Sie auf Daniel. Einige der traurigste Literatur, die uns vorliegt, ist jener Schriftverkehr zwischen Mormon und Moroni gegen Ende ihres Lebens.” sagte er mit Bezug auf Propheten im Altertum. “Ich behaupte nicht, dass alles schön und gut wird, aber Präsident Nelson wird sanftmütig, gütig, unermüdlich gütig, aber stark, sehr stark sein.

“Falls jemand sich fragt, ob er einen Rückgrat in all der Sanftmut sehen wird, wird das nicht zu bestreiten sein, was Wahrheiten des Evangeliums, Gebote des Evangeliums und die Erwartungen des Herrn anbelangt. Er weiß wessen Kirche diese ist.”

Elder Oaks sagte, dass die Lehren des Buch Mormons über einen Gegensatz in allen Dingen Kirchenführer darauf vorbereitet.

“Angesichts dieser Tatsache glaube ich, dass wir einfühlsam sowohl auf die Meinungen derer reagieren, die mit uns nicht einverstanden sind, als auch ihre Gründe dafür. Um das Ganze zu schaffen, brauchen wir einen Rahmen, in dem Meinungsverschiedenheiten verarbeitet werden können. Ich weiß, dass Präsident Nelson damit einverstanden ist, dass Widerstand mit Respekt verarbeitet werden muss, denn ich habe ihn das in seinen Rollen tun sehen.”

Elder Jeffrey R. Holland, Quorum of the Twelve Apostles of The Church of Jesus Christ of Latter-day Saints, is interviewed in his office in Salt Lake City on Tuesday, Jan. 9, 2018. | Jeffrey D. Allred, Deseret News

Elders Holland, Oaks und Ballard sagten, sie erwarten, dass Präsident Nelson durch die sich ausbreitenden säkularen Untiefen mit dem Geschick eines angeborenen Diplomaten - diese Eigenschaft hat er bei seinem persönlichen kirchlichen Dienst in 133 Ländern vorgewiesen. Beispielsweise trug er dazu bei, den Weg für die Anerkennung der Kirche und deren Freiwilligen- und Missionsdienst in Russland und osteuropäischen Ländern zwischen 1985-89 zu bereiten. Er schaffte dasselbe in der Türkei und anderswo und dazu hat er 31 Länder für die Verkündigung des Evangeliums eingeweiht.

Elder Ballard beschrieb die Welt als vor dem Zusammenbruch, jedoch beschrieb er Präsident Nelson als veränderungsbereit.

“Der Konflikt wird fortfahren, und ich glaube Präsident Nelson ist unheimlich gut darauf vorbereitet, uns dadurch zu leiten.”

Eine Führungskraft, die zuhört

Vor einem Monat an einem Donnerstag Vormittag saß Präsident Nelson in einer Sitzung im Tempel still, während der Rest des Kollegiums der Zwölf Apostel sich an einem produktiven, verlängerten Gesprächen über ein einzelnes Thema beteiligten. Elder Holland hielt das Gespräch an und bat seinen Kollegiumsleiter um seine Meinung.

“Ich denke mit und ich höre zu, und ich entscheide mich, keine Bemerkung zu machen.” sagte Präsident Nelson.

“In dem Moment wollte er den Anderen zuhören,” sagte Elder Holland. “Er wollte mitdenken, er wollte zuhören. Er wollte auf den Herrn hören, und dies ist uns allen keine schlechte Lehre, dass wir wohl nicht viel lernen, wenn wir das ganze Gespräch führen.”

President Russell M. Nelson stands in his office in Salt Lake City on Tuesday, Sept. 29, 2015. | Jeffrey D. Allred, Deseret News

Familie und Freunde nennen Präsidenten Nelson einen toleranten, gütigen und mitfühlenden Zuhörer. Elder Schwitzer sagt, Präsident Nelson schenkt stets seine ungeteilte Aufmerksamkeit.

“Er hört mit solch einer Intensität, der ich niemanden habe gleichkommen sehen.”

Elder Mervyn B. Arnold wurde persönlich von Präsident Nelsons geistlichem Zuhören begünstigt. Er war einer unter vielen Männern, die sich für kurze Gespräche sammelten, als Präsident Nelson eine Pfahlpräsidentschaft in Taylorsville, Utah neu organisierte. Er fragt nach Elder Arnolds Familie erkundigt und frage nach, ob die Familie noch andere Kinder hatten.

“Er wusste, es gab da etwas Anderes. Ich sagte, ‘Ich habe ja einen Sohn, der verstorben ist,’” erzählt Elder Arnold. “Er sagte nur, ‘Erzählen Sie mir davon.’ Die nächsten 30 Minuten hörte er zu, er diente und er salbte eine tiefe Wunde. Ich verließ das Gespräch den heilende Balsam des Erretters auf mir fühlend.”

Schwitzer nahm an einer Sitzung der Zwölf Apostel teil, in der sie die Veränderung des Mindestalters der Missionare und die Verwendung von elektronischen Geräten bei der Missionsarbeit überprüften. Präsident Nelson hörten auf die respektvollen Bedenken, die in dem Kontext der Sitzung angebracht waren.

“Leise hörte er zu, und dann kam seine Antwort: ‘Meine Brüder, denkt daran, warum wir diese Entscheidungen trafen. We trafen sie, um die nächste Generation der Kirche zu retten.’ Diese Aussage hat in meinem Sinn widerhallt,” sagt Elder Schwitzer. “Präsident Nelson fokussiert sich auf den Missionar und die Auswirkung dieser Erfahrungen auf das Leben dieser jungen Leute.”

Wunderschönes Organ

Die vier Herzklappen öffnen und schließen sich über 100.000-Mal am Tag, über 36 Millionen-Mal pro Jahr, ohne eine Pause oder Instandsetzung zu brauchen. Es ist ein wunderschönes Organ, so Präsident Nelson.

In seiner 1979 geschriebenen Autobiographie schrieb er, “Jeden Tag pumpt es genug Flüssigkeit, um ein Auto mit einem Tank von 2.000 Gallonen (7.570 Litern) aufzufüllen, und es leisten soviel Arbeit, um einen 150 Pfund (68 Kg) schweren Mann auf die Spitze des Empire State Building anzuheben, währenddessen verbraucht es cirka 4 Watt - weniger Energie als, was von der kleinsten Glühbirne in unserem Haus verbraucht wird.”

Dr. Russell M. Nelson performs cardiac surgery. | Nelson family

Teil seiner Motivation, sich auf Herzerkrankung zu spezialisieren, war als er wahrnahm, wie rheumatische Herzkrankheit das Dahinschwinden und Tod von Nettie Davis, der Frau eines Freundes, Nachbarn und Kollegen auf der University of Minnesota. Präsident Nelson hat die Highschool mit 16 abgeschlossen und absolvierte das Medizinstudium mit 22 und er brachte seine junge Ehefrau gen Osten, um in Medizin zu promovieren.

Minnesota war die Brutstätte der Forschung der offenen Herzchirurgie, und er erwies sich als einen begabten Forscher unter Clarence Dennis, der ein Team bildetet, um eine künstliche Herz-Lungen-Maschine zu entwickeln. Naiverweise meinte der junge Präsident Nelson, es wäre eine leichte Aufgabe. Aber die Teams mussten die Maschine selbst entwickeln. Also sie es endlich hinbekommen haben, Hunde aufrechtzuerhalten, starben diese später an einer rätselhaften Erkrankung.

Dennis ernannte Präsidenten Nelson als Laborchef, während er auf eine länger Auslandsreise unternahm. Als Dennis zurückkehrt ist, hatte sein Lehrling das Problem entdeckt. Der Reinigungsvorgang im Labor hatte Bakterien nicht eliminiert. Präsident Nelson entwickelte einen Reinigungsvorgang. Die Entdeckung und Lösung wurden die Grundlage seiner Doktorarbeit und mehrerer in Ärzteblättern veröffentlichten Artikel. Diese waren die ersten von über 70 begutachteten Artikeln, die er veröffentlicht hat.

Dennis und ein Kollege verwendeten die Maschine des Teams, um 1951 die erste offene Herzoperation an einem Menschen durchzuführen. Der Patient verstarb, aber die Grundsätze wurden herangezogen, um 1953 die erste erfolgreiche Operation durchzuführen.

“Dies markierte den bedeutsamen Übergang in der Geschichte der Chirurgie zwischen dem Zugriff auf das offene, schlagende Herz und dem Wissen, was unternommen werden sollte, nachdem diesen Zugriff erzielt worden ist,” schrieb Präsident Nelson in seiner Autobiographie. “Eine ganz neue Welt der Möglichkeiten mittels chirurgischer Reparatur ist erschlossen worden.”

Präsident Nelson war 1955 der Erste, der diese Operation westlich des Mississippi-Flusses durchführte, als er einen von ihm selbst entwickelten Oxygenator benutzte und dadurch Utah zum dritten US-Bundesstaat wurde , in dem eine erfolgreiche offene Herzoperation stattfand.

Er führte fast 7.000 Operationen, bevor seine chirurgische Laufbahn durch seine Berufung als Apostel plötzlich endete.

“Er gehört zu den größten Legenden der kardiothorakalen Chirurgie,” sagt Hr. Dr. Prof. Craig Selzman, Chefarzt der Abteilung für kardiothorakalen Chirurgie auf der University of Utah und Professor der Chirurgie.

Von Frauen Umgeben

Mit neun Töchtern, eine Schwiegertochter und seiner Ehe von fast 12 Jahren zu Wendy Watson nach dem Verlust seiner ersten Frau nach 59 Jahren Heirat glauben seine Freunde und Gefährten in der Kirchenführung, dass Präsident Nelson in einzigartiger Weise vorbereitet worden ist.

Dew, die in der Allgemeinen Präsidentschaft der Frauenhilfsvereinigung von 1997 bis 2002, sagt er habe eine tiefe Anerkennung für die Begabungen der Frauen.

“Präsident Nelson ist von hervorragenden Frauen umgeben worden, beginnend mit seiner Frau Dantzel und, nach ihrem Tod, seiner zweiten Ehe mit Wendy,” sagt sie. “Aber er hat auch neun prächtigen Töchtern und eine Schwiegertochter, Enkeltöchter und Urenkeltöchter. Er glaubt, dass die Frauen für die Kirche, für die Familie für die Gesellschaft und für Welt äußerst wichtig sind. Ich bin begeistert davon, dass die Kirche mehr darüber zu lernen.

President Russell M. Nelson with daughter Sylvia and great grandchildren. | Nelson family

Kirchenführer haben neuerdings die Stimmen der Frauen bei Lehrerräten, Gemeinderäten und Pfahlräten deutlich unterstrichen. Im August 2015 fügte die Kirche Frauen der drei führenden Gremien der Kirche hinzu, nämlich: dem Priestertums-Führungsrat, dem Missions-Führungsrat und dem Führungsrat Tempel und Familiengeschichte.

Zwei Monate später ermutigte Präsident Nelson die Frauen der Kirche, sowohl in Gemeinde- und Pfahlräten also auch bei sich zu Hause, in der Gemeinschaft und in der Kirchen hervorzutreten, laut zu sprechen und ihre Meinung zu sagen.

“Wir brauchen Frauen, die wissen, wie sie durch ihren Glauben Wichtiges zuwege bringen, und die in einer an Sünder erkrankten Welt für Sittlichkeit und die Familie eintreten,” sagte er.

Elder Holland sagt, dass die lebenslängliche Ausbildung über Frauen in seinem Familienleben den neuen Präsidenten der Kirche außergewöhnlich machen werden.

“Ich glaube, dass Russell Nelson so einfühlsam, ansprechbar und vorausschauend der Rolle der Frauen in der Kirchen gegenüber sein, als jeder Mann der bisher Präsident der Kirche gewesen ist oder eines Tages es sein wird,” sagt er.

Russell Nelson Jr., Finanzvorstand bei ThomasARTS in Salt Lake City, sagt, dass sein Vater ihm direkt beigebracht hat, seine Mutter, Schwestern, Ehefrau und Tochter mit Respekt zu behandeln.

“Und,” sagt er, “ich bekomme den Eindruck, dass es nicht anders gewesen wäre, wenn es 10 Söhne gegeben hätten. Uns wäre dasselbe beigebracht worden. Es gibt nichts Heiligeres als die Rolle einer Frau in der Familie und in der Welt.”

Glaube und Werke

Im Jahre 1985 teilte der neue Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage neue Aufgaben in der ersten Donnerstag Sitzung der Zwölf Apostel nach seiner Einsetzung im Tempel aus.

“Ich will, dass Sie alle Länder Osteuropas für die Verkündigung des Evangeliums eröffnen,” sagte der Präsidenten Nelson, damals ein jüngerer Apostel.

Dew sagt, dass sie ihr hörte, als er die Geschichte seiner Reaktion erzählte: “Ich dachte mir, ‘Ich bin Chirurg. Ich sitze neben Dallin Oaks, einem Anwalt. Er ist es, der weiß, wie man Länder eröffnet.’ Dann sagte ich mir, ‘Der Prophet glaubt an mich und hat mir eine Aufgabe erteilt.’ Also ging ich an die Arbeit.”

President Russell M. Nelson reflects upon his new appointment as president of the Quorum of the Twelve Apostles in Salt Lake City on Tuesday, Sept. 29, 2015. | Jeffrey D. Allred, Deseret News

In weniger als fünf Jahre reiste er fast 30-mal nach Osteuropa und in die damalige UdSSR, aber bis die Berliner Mauer 1989 fiel, berichtete er Präsidenten Penson, dass fast jedes Land in Osteuropa erkannte die Kirche an und akzeptierte Missionare.

“Ich meine, es ist eine sehr wichtige Zusammensetzung aus Glauben und Werken,” sagt Dew. “Er ist sehr gescheit und neigt zu lernen und Informationen selbst herauszusuchen, doch kombiniert er dies mit einer sicheren Kenntnis, dass der Herr irgendwann den Weg eröffnen wird. Und das ist eine sehr machtvolle Zusammenstellung in Präsidenten Nelson.”

Dew fragte ihn, was er aus seinen Erfahrungen in Osteuropa lernte. Seine Antwort war einfach.

“Bemühung gefällt dem Herrn,” sagte er.

“Die Lehre,” sagt sie, “ist, dass wir arbeiten und arbeiten und tun alles, was wir können, und am Ende öffnen wir keine Türen - der Herr öffnet die Türen.”

Familienmensch

Wegen des Zweiten Weltkriegs diente Präsident Monson keine Vollzeitmission als junger Mann, aber nur wenige wissen, dass er ein Jahrzehnt lang als Missionar auf dem Tempelplatz diente. Von 1955 bis 1965 leitete er Touren und stellte Menschen die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage von 16.00 bis 17.00 Uhr jeden Donnerstag vor.

Er schätzt, dass er mit zwischen 12.000 und 25.000 Menschen gesprochen hat.

Er hat dazu 76 Missionare von seiner einigen Familie ausgesandt. Nach zwei Geburten in der letzten Woche lautet die Anzahl der Familie Nelson nun 10 Kinder, 57 Enkelkinder und 116 Urenkelkinder.

President Russell M. Nelson with a grandson. | Family photo

Sein Balancieren zwischen Arbeit, Leben und Kirchendienst könnte dem 1950 erschienen Film “Im Dutzend billiger” ähneln, der auf den wahren Geschichte der großen Familie Gilbreth beruhend, deren Familienvorstand ein Wegbereiter in der Bewegungsuntersuchung und Leistungsfähigkeit war.

Doch im Gegensatz zu jenem Vater, widerstand er den Wünschen seiner Töchter, sich die Haare stutzen zu lassen und sich zu schminken.

Genau genommen kräuselte er ihnen die Haare.

Als seine Frau, Dantzel, sich dem Mormon Tabernacle Chor anschloss, musste sie sonntagmorgens früh zum Tabernakel hin.

“Wir stellten uns in die Reihe vor dem Badezimmer,” sagt Sylvia Nelson Webster. “Er nahm sich diese schwammartigen rosafarbigen Lockenwickler aus, und unsere Haare waren überall, Locken eben überall. Er kämmte es so gut, wie er es konnte, steckte eine Haarklammer oder Gummiband drum und eine Haarschleife rein. Er schickte uns durch, wie auf einem Fließband, und wir sahen ziemlich vernünftig aus. Gott segne ihn dafür. Er leistete sein Bestes als es acht gegen eins war.”

Familienfeiern

Jeden Monat die kolossale Familie Nelson sammelt sich in einem anderen Haus, um die Geburtstage und Jubiläen des Monats zu feiern. Präsident Nelson begrüßt jeden in der Familien beim Namen samt einer Umarmung. Wenn jemand während seiner Reisen durch die Kirche etwas lieb über einen Familienangehörigen sagt, berichtet er davon.

“Er sagt, ‘Als Großvater könnten mir die Knöpfe vom Hemd vor Stolz zerplatzen!” sagt Katie Irion Owens, eine vierzigjährige Hausfrau mit einem Abschluss in Krankenpflege und vier Kindern aus South Jordan, Utah.

Nelson family ski outing. | Nelson family

“Er ist der weichherzigste, liebevollste, großzügigste, gütigste, fürsorglichste, sorgendste Großvater,” sagt sie. “Ich bin dankbar, seine Enkeltochter zu sein, und ich weiß, diese Liebe erwidert, denn er zeigt sie mir.”

Eine Weise, wie er sie zeigt ist das Skifahren. Wenn er geht, schickt er eine E-mail an Familienangehörigen, um sie einzuladen. Man weiß die Gesprächszeit mit ihm auf dem Skilift zu schätzen, sagt Nelson Jr.

“Ewige Familien bedeuten Präsident Nelson alles,” sagt Elder Arnold.

Die eine Sache, die Nelson Jr., Webster und Owens, wollen, dass die Welt über ihren Vater bzw. Großvater weiß, ist, dass er lustig ist. Websters Mann, Dave, sagte, dass es in dem Nelson Zuhause immer mehrere Freier kurz vor der festgestellten Zeit waren, als die Kinder wieder zuhause sein sollten. Wenn die Jungen nicht pünktlich verließen, würde er plötzlich erscheinen.

“Wusstet ihr, dass ihr noch da wart?” fragte er.

Wenn sie nicht weg gingen, kam er zurück.

“Wusstet ihr, dass ihr immer noch da wart?”

Schmerzhafte Verluste

Die Nelsons sechste Tochter, Emily Nelson Wittwer, verstarb 1995 an Krebs im Alter von 37 Jahren. Sie hatte fünf Kinder mit ihrem Mann, Brad.

“Als Tante Emily verstarb,” sagte Owens, “schaute ich meinem Großvater zu, als er ihre Kinder auf der Beerdigung schwungvoll hochhob und sie hinaus trug.

Brad Wittwer hat wieder geheiratet und hat drei Kinder mit seiner zweiten Frau. Diese Kinder zählen zu den Nelson Enkelkindern.

Im Jahre 2005 ein paar Monate vor ihrem 60. Hochzeitstag verstarb Sister Nelson im Alter von 78.

“Das war zutiefst betrübend, besonders für ihn,” sagte Nelson Jr. “We konnten diese Traurigkeit sehen, und das war etwas, was wir nicht immer sahen. Es kam so gut wie nie vor, dass wir ein trauriges Gesicht an unserem Vater sahen, also wussten wir, dass das Hinscheiden unserer Mutter ihm ein Tiefschlag war.”

Elder Russell M. Nelson and his first wife, Sister Dantzel White Nelson, who died in 2005. | IRI

“Sie fehlte ihm,” sagte Owens.

Nachdem sowohl Emily als auch Sister Nelson verstarben, fragte Nelson Jr. seinen Vater, was er für ihn tun könne. Er sagte jedes Mal das Gleiche.

“Lebe einfach weiterhin das Evangelium. Geh nach Hause, umarme deine Kinder und bleib weiterhin ein guter Elter.”

“Daran erinnere mich am meisten,” sagte Nelson Jr., “an solche harte Zeiten, die uns als Familie und unsere Zeugnisse am Ende gestärkt haben.”

Präsident Nelson trauerte auch die Sterbefälle seiner Patienten. Zwei junge Schwestern starben auf seinem Operationstisch in den Fünfzigerjahren, eine Tragödie, von der er einst sagte, sie habe ihn “buchstäblich zunichte gemacht”. So schilderte er den Fall in einer Ansprache auf der April 2016 Generalkonferenz. Die Familie “hegte einen Groll gegen mich und die Kirche” fast 60 Jahre lang.

Eine geistige Erfahrung führte ihn dazu, Kontakt wieder aufzunehmen, und der Vater und Bruder der Mädchen kehrten zur Kirche zurück und wurden an die Mädchen im Tempel gesiegelt.

Ein neuer Tag

Genau wie Präsident Nelson hat die 67-jährige Sister Wendy Watson Nelson einen Doktortitel. Familie und Freunde meinen, dass sie sich gegenseitig gut ergänzen.

“Es gab eine unverzügliche Veränderung in seinem Gesichtsausdruck, nachdem wieder heiratete,” sagt Nelson Jr. “Die Betrübtheit war weg, und es tat uns alle sehr gut, diese Fröhlichkeit wiederzusehen. Wendy ist ihm eine wundervolle Gefährtin gewesen und an seiner Seite sehr 12 Jahren.

“Es ist auch wundervoll gewesen, zu sehen, wie sie einander lieben. Und die Dinge, die sie zusammen schaffen, sind viel größer als, was er meines Erachtens alleine hätte schaffen können. Natürlich als sein Sohn und eine Person, die ihm nahe ist, kann ich sehen, wie er über die Jahre hinweg auf diese Stelle und diese Berufung vorbereitet worden ist - und Wendy spielt eine Schlüsselrolle dafür in seinem Leben.”

Ruhige Disziplin

Im Mai 2009 brachen bewaffnete Räuber in das Missionsheim in Maputo in Mosambik, wo Präsident und Sister Nelson Tacosalat mit dem Gebietspräsidenten, dem Missionspräsidenten, deren Ehefrauen und noch ein Ehepaar aßen. Die Angreifer hatten vor, Präsidenten Nelson zu verletzen und Sister Nelson als Geisel zu nehmen, sagte sie später. Sie brachen der Frau des Missionspräsidenten den Arm. Doch Sister Nelson spürte Frieden, sagte sie. Präsident Nelson war nicht aus der Fassung zu bringen. Sie wurden oberflächlich verletzt und die bewaffneten Räuber flohen.

President Russell M. Nelson sits down with a puzzle in his spare time. | Nelson family

Ruhe würde zu seiner Beschreibung beitragen.

Einige Chirurgen spielen Musik lauf auf, werfen mit Instrumenten und verfluchen während Operationen. Nicht Hr. Dr. Nelson.

“Das Interessante an Russell Nelsons Operationen, was viele von uns zu kopieren versuchen, ist, dass sie sehr ruhig und beherrscht sind,” sagt John Doty ein thorakaler und Herzchirurg bei IHC in Murry, Utah und der Sohn seines ehemaligen Partners. “Einfach still, ruhig, beherrscht, organisiert und methodisch.”

Elder Arnold glaubt Präsident Nelson wurde nicht mit diesen Eigenschaften geboren.

“Er hat hart an diesen Eigenschaften gearbeitet - Glaube, Nächstenlieb, Liebe, Güte - und sie sind ihm in Fleisch und Blut übergegangen,” sagt Elder Arnold. “Er hat keine List. Er verfolgt keine eigenen Ziele, es sei denn die Zielsetzung des Heilands und unseres Himmlischen Vaters.”

Es gibt Beweise, die darauf hindeuten, dass er starke Selbstdisziplin anwendet. Er erinnert sich an die Ermahnung seines Lehrers im Gesangsverein in der Mittelschule, “Vergeudet eure Zeit nicht, Jungs. Es ist der Stoff, aus dem das Leben ist,” und seine Kinder sagen, er ist stets pünktlich und streng, was seine Zeit zum Schlafengehen und Aufstehen angeht.

Präsident Nelson wiegt sich täglich. Wenn er ein halbes oder ein ganzes Kilogramm zugenommen hat, nimmt er es mittels Laufens wieder ab.

Seine ständige Disziplin hat ein junges Genie in einen versierten Familienmenschen, Jünger, Chirurgen und Forscher verwandelt, sagt Elder Schwitzer.

Andererseits scheint es, als wäre Präsident Nelson mit Neugier und Kreativität geboren.

Sein Schwiegersohn, David Webster, beschreibt angenehme Gespräche mit Präsidenten Nelson über die Wunder einer Orange oder des Monds.

“Ich habe diese eine Theorie über Präsidenten Nelson,” sagt Elder Holland, “und zwar, dass er wohl seit seiner Geburt davon fasziniert ist, wie die Dinge ticken.” Er hat das auf die Menschen und das Evangelium angewandt, fügt Elder Holland hinzu. “Das macht ihn zum Universalgenie.”

Elder Arnold sagt, dass Präsident Nelson wachsam ist - er nimmt sowohl die Details als auch das große Ganze wahr.

“Er merkt alles, von den Vögeln bis hin zu den Walen und Seelöwen. Es ist, als nähme er die ganze Panoramaaussicht wahr.”

Entstehung eines Propheten

Der neue Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage had 10 von den 16 vorangegangenen Präsidenten der Kirchen gekannt. Der erste, den er kannte, Präsident Heber J. Grant, gab seiner aufkeimenden Selbstdisziplin neue Nahrung, indem er wiederholt lehrte, dass “wenn wir bei dem, was schwierig ist, beharren, wird es uns einfacher, dies zu tun.”

Er brauchte keine Beharrlichkeit für sein absolutes Gehör. Die Lehrerin seines a capella Chors in der Highschool hat ihn bei Auftritten um das Salt-Lake-Tal stolz vorgezeigt. Sie rief Schüler aus dem Publikum hervor und bat sie, eine Note auf dem Klavier zu spielen. Er bezeichnete jede Note.

President Russell M. Nelson and his wife, Sister Wendy Watson Nelson, at the dedication of the Brigham City Temple. | Nelson family

Sein musikalischer Scharfsinn kam ihm in seinen 90er-jahren zugute. Er hat regelmäßig sowohl für die Sitzungen des Kollegiums der Zwölf Apostel dirigiert als auch die Musik zu beschaffen, indem er vom Podium zur Orgel hin schleudert.

Er entwickelte eine Stimmung, um Probleme zu lösen. Als Chirurg war das ihm wichtiger als Ruhm für geholfene Patienten oder neue zum Teil von ihm erfundene Vorgänge und er arbeitete behilflich mit anderen Chirurgen, indem er Kenntnisse und neue Methoden mit ihnen teilte.

“Unser Wettbewerb war nicht zwischen einander,” hat er gesagt. “Unser Wettbewerb war gegen Erkrankung, den Tod und Unwissen. Natürlich halfen wir einander. Wir wollten Leben retten.”

“Ich glaube er ist der Mann für die Stunde, der Mann für diese Zeit,” sagt Elder Ballard.

“Er ist sehr weise, er ist sehr intelligent, er ist sehr gütig und sehr rücksichtsvoll. Er will die Tatsachen wissen und er ist sehr entscheidungsfreudig. It erzähle den Menschen, es wird ihm nicht schwer fallen, Entscheidungen für die Kirche zu treffen, denn jemand, der schon das Herz eines Anderen in der Hand hielt -- er hat schon sein ganzes Leben lang lebensrettende Entscheidungen treffen müssen.

Güte

Zehn Jahre, nachdem er in die Rente gegangen ist, kehrte Präsident Nelson mit grüner Operationskleidung und weißer Operationshaube in den Operationssaal zurück. Aber diesmal führte er keine Operation durch. Stattdessen steht er auf einer kleinen Kiste und schaute über die Schulter seines ehemaligen Partners, Donald B. Doty hinüber.

Elder M. Russell Ballard is interviewed in his office in Salt Lake City on Tuesday, Jan. 9, 2018. | Jeffrey D. Allred, Deseret News

Der Patient ist Elder M. Russell Ballard, Präsident Nelsons Kollege in dem Kollegium der Zwölf.

Er stand über dem Chirurgen die ganze Zeit, als ich operiert wurde,” sagte Elder Ballard. “Der Professor schaute sehr sorgfältig dem zu, was einem seiner Kollegen widerfuhr. Solche Zuneigung hat er für seine Brüder. Es hat einfach meine Zuneigung umso mehr gewonnen. Wessen Augen wären besser, um auf das Herz während einer Bypass-OP aufzupassen?”

Präsident Nelson operierte an zahlreichen Kirchenführern: Präsident Kimball, Präsident Boyd K. Packer und Elder Paul H. Dunn, der einen Herzanfall gerade dann erlitt, als die Prozedur beginnen sollte.

Aber er hat auch über der Schulter Dotys fünfmal gestanden, nämlich für die Bypass-Operationen für Elder Ballard, Präsident Howard W. Hunter, Elder Robert D. Hales, Elder Joseph B. Wirthlin und Elder David B. Haight.

“Er hat das getan, um seine Treue seinen Kollegen unter den Zwölf gegenüber zu zeigen,” sagt Doty. “Um ganz ehrlich zu sein, hat es mir nichts ausgemacht. Mir ist es beruhigend, ihn dabei zu haben.”

Es ist ein Beispiel von dem, was Elder Holland Präsident Nelsons “unermessliche und unermüdliche Güte.”

“Natürlich erwartet man solches von einem Propheten,” sagt er. “Wir hatten das bei Präsidenten Monson, wir hatten das bei Präsidenten Hinckley, und so weiter. Sie werden das sicherlich an Präsidenten Russell M. Nelson sehen. Er ist der komplette Gentleman. Es mag sein, dass er der Mann, für den das Wort ‘Gentleman’ geprägt wurde.”

Absolutes Gehör

Mit Präsidenten Kimball auf dem Operationstisch hat Präsident Nelson die künstliche Herzklappe eingesetzt und Koronararterie-Bypass durchgeführt.

Jetzt ist die Stunde der Wahrheit. Es ist an der Zeit, Präsident Kimballs Herz mit Elektrizität zu schlagen, um es wieder in Gang zu setzen. Es fängt zu schlagen wieder an. Gleichzeitig empfindet er den Eindruck, dass der Mann, der auf dem Operationstisch liegt, der künftige Präsident der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage wird.

President Russell M. Nelson and Sister Wendy Watson Nelson in Pennsylvania at the dedication of the newly developed Priesthood Restoration Site in 2015. | Nelson family

Er wird es die einzige makellose Operation seiner Karriere nennen, im Vergleich zu einem Baseball-Werfer, der ein perfektes Spiel wirft. Er schreibt es dem Priestertumssegen zu, den er von der Ersten Präsidentschaft bekommen hat.

Zwanzig Monate später stirbt Präsident Lee unerwartet. Präsident Kimball wird der 12. Präsident der Kirche.

Nun - 44 Jahre später - ist der Chirurg des Präsidenten Kimball der 17. Kirchenpräsident.

“Irgendwie liegt in alldem einen Einblick in dem, was ich glaube. Ich meine es wird sein absolutes Gehör sein, das Russell Nelson in die Führungsriege der Kirche,” sagt Elder Holland. “Er selbst mag nicht vollkommen sein, so wie kein sterblicher Mensch es ist, aber ich glaube es steckt in seiner Führung und in seiner Einsicht, und in dem, was er vor den Herrn gehen wird, um zu verstehen und zu lernen und zu hören - er wird absolutes Gehör erzielen.

“Ich für meinen Teil bin sehr, sehr gespannt zu sehen, wie seine präsidiale Leitung sich entfaltet. So war er bei uns in unserem Kollegium. So wird er mit der ganzen Kirche sein. Behutsam, gütig, intelligent, einsichtsvoll und absolutes Gehör erreichend. Es wird eine spannende Zeit sein.”

BEITRAGEND: Ben Lockhart